Gruppe sacro pop St. Januarius Sprockhövel


Unsere Geschichte ...

In den späten 60er Jahren suchte die Jugend in vielen Bereichen neue Ausdrucksformen. So auch in den christlichen Kirchen. Eine neue Musik hielt insbesondere in den Jugendgottesdiensten Einzug, die die christliche Botschaft in zeitgemäßer Sprache zu vermitteln suchte. Der Name Peter Janssens z. B. steht führend für diese Musik, für die schließlich der Begriff “Sacro Pop” geprägt wurde.

So auch in der Kath. Pfarrgemeinde St. Januarius in Sprockhövel. 1970 fand sich eine kleine Gruppe zusammen, die sog. Jazzgottesdienste gestaltete. Als Gitarrist wirkte Christian Herbring aus der Nachbarstadt Hattingen mit. Diese Gruppe löste sich aber nach drei Jahren schon wieder auf. Christian Herbring wurde daraufhin vom damaligen Pfarrer Georg Hoffmann gebeten, zusammen mit einem Lehrer aus der Gemeinde eine Musikgruppe aufzubauen, damit auch weiterhin eine moderne Gottedienstgestaltung in der Gemeinde möglich sei.

Mit sechs Jugendlichen konnte am 24. 02.1974 der erste Gottesdienst musikalisch gestaltet werden. Wir betrachten dieses Datum als Gründungstag der “Gruppe sacro pop”, obwohl dieser Name erst einige Zeit später gefunden wurde, als die Gruppe wegen einer Einladung zu einer auswärtigen Großveranstaltung sich einen Namen zulegen musste.

Aus dem Studenten Christian Herbring wurde im Laufe der Jahre der Sozialpädagoge Christian Herbring; aus dem Hobbygitarristen der christliche Liedermacher. Und aus dem ehemaligen Jugendchor entwickelte sich ein moderner Gemeindechor von Erwachsenen. In Laufe der Zeit bereicherte Christian Herbring die neue geistliche Musik um mehr als 300 Lieder, von denen er ca. die Hälfte auch selbst getextet hat.

Unser wichtigstes Anliegen war von Anfang an bis heute die regelmäßige musikalische Gestaltung der Gottesdienste in unserer Heimatgemeinde. Aber schon recht früh konnte die Gruppe erste große Erfolge feiern durch die Mitgestaltung der Nachtwallfahrten der Jugend im Bistum Essen. Es folgten beeindruckende Veranstaltungen wie Bischofsmessen, offene Singen, Katholikentage und Evangelische Kirchentage.

Die Ökumene der christlichen Kirchen war und ist stets ein großes Anliegen der Gruppe. Somit ist es nicht verwunderlich, daß auch evangelische Christen in der Gruppe mitsingen. Zur Mitwirkung an ökumenischen Gottesdiensten und Festen haben wir uns immer gern einladen lassen. Ein Höhepunkt war die gemeinsam mit der Creativen Kirche Witten und dem Kath. Jugendamt Hattingen-Witten organisierte Großveranstaltung im Nov. 2001 zum Gedenken an die Reichsprogromnacht.

Spannend und arbeitsintensiv waren jeweils auch die insgesamt sechs Aufnahmeprojekte. Einen Eindruck davon vermitteln die Hörproben auf der Seite Noten und CD’s.

Seit Beginn des Jahres 2011 ist Ludger Haumann aus Dortmund musikalischer Leiter der Gruppe. Als studierter Lautenist, Musikpädagoge an einer Gesamtschule und Leiter zweier weiterer Chöre hat er große musikalische Erfahrung. Seine Anliegen ist es,das “Neue Geistliche Lied” und damit auch die Gruppe weiter zu entwickeln. Auch er hat eigene Kompositionen und Arrangements beizusteuern. 

Und jetzt ein kleiner Überblick über die vergangenen 38 Jahre!
 

Für Originalgrößen bitte auf das Bild oder den Zeitungsartikel klicken!

1. Konzert 09/1975

1975

1976

Gottesdienst 05/1976

2. Konzert 11/1976

1977

3. Konzert 11/1977

1979

Oh selig-oh selig 10/1979

1980

86. Katholikentag Berlin 1980

87. Katholikentag Düsseldorf 1982

1983

1982

1. LP-Aufnahme 1983

1984

Ministrantentag v. d. Dom Köln 1984

Kolpingtag im Revierpark Nienhausen 1986

1986

1988

Open Air Kath. Forum Dortmund 1988

Gottesdienst Sprockhövel 1990

1990

1991

Liveproduktion in Geldern 1991

Evangelischer Kirchentag im Ruhrgebiet 1991

1996

Singspiel “Emmaus” Hattingen 1996

1997

Singspiel “Emmaus” Schwelm 1997

Konzert Schwelm 1998

1998

1999

25 Jahre
Gruppe
sacro pop
1999

2000

Herausgabe unseres Liederbuches
“Unser Regenbogen” mit allen Liedern
von Chris Herbring

2001

Festwoche St. Januarius
 Sprockhövel 2000

Kundgebung und Konzert zum Gedenken
an die Reichsprogromnacht

2004

38

  Jubiläum: 30 Jahre Gruppe sacro pop

2005

 Den Weltjugendtag haben wir auf Dekanats- ebene mitgestaltet.
Zu dem Motto
“Meet the world - Gäste sind ein Segen”
   hat Chris Herbring ein Lied geschrieben. 
     

39

  Advents- und Weichnachtskonzert
         in St. Januarius

2006

Das Jahr 2006 wird uns als Jahr der Trauer über den plötzlichen Tod unseres langjährigen Begleiters, Mentors und Freundes Pfarrer Lothar Wiethüchter in Erinnerung bleiben.

2007

 “Der Weg nach Emmaus” in der Ev. Kirchengemeinde Winz-Baak, Hattingen, am 17.03.2007

2008

 Das Neue Jahr beginnt mit einem Konzert zum Ausklang der Weihnachtszeit -
“In jener Nacht” - am 05. 01.2008


Nach mehr als 35 Jahren des gemeinsamen Weges hat Christian Herbring sich entschieden, die Leitung der Gruppe sacro pop zum Jahresende 2009 aufzugeben, was von der Gruppe ebenso bedauert wird wie von vielen Mitgliedern der Gemeinde St.Januarius.

Eine neue Zeit beginnt. Mit diesem Motto beendet die Gruppe sacro pop die Zusammenarbeit mit Christian Herbring mit einer Veranstaltungs-Trilogie zum 1. Advent, die noch einmal ein großes Publikum begeistert.

- und Weicnachtskonzert         in St. Januarius

Advent
 35 Jahre sacro pop 
Abschied von Christian Herbing:

3 gute Gründe für ein Konzert!

Und dieses Foto bezeugt einen überaus stimmungvollen und guten Konzertabend!

47


Das Jahr 2010 war geprägt von der Suche nach einem neuen musikalischen Leiter; während dessen ging die Chorarbeit unter der Regie von Doro Lohmann weiter ging, die eigentlich unsere Flötistin ist. Unter ihrer Leitung gab es ein Adventskonzert “Aufbruch - Auf dem Weg - Ankunft” in der Heimatgemeinde, das sehr gut aufgenommen wurde.

48

Ab Anfang 2011 haben wir Ludger Haumann aus Dortmund als musikalischen Leiter gewonnen. Er ist Musikpädagoge und erfahrener Chorleiter. Seine Zielsetzung ist, aufbauend auf dem reichen Liederschatz der Gruppe sacro pop zeitgemäße Formen für das Neue Geistliche Lied zu finden. Dazu kann er auch eigene Kompositionen beisteuern. Mit ihm öffnet sich die Gruppe aber auch mehr für weltliche Lieder.
Das erste Konzert unter der Leitung von Ludger Haumann am 15. Jan. 2012 in der voll besetzten St. Januarius-Kirche findet begeisterten Beifall. Es vereinte zum Ausklang der Weihnachtszeit unter dem Titel “Joy to the world” moderne Weihnachts- und Winterlieder

51

In einem Themenkonzert lassen sehr gut weltliche und geistliche Lieder vereinen. Daran haben sowohl der Chor als auch das Konzert-Publikum Gefallen gefunden. So war es nur folgerichtig, auch 2013 wieder ein solches Konzert anzubieten - diesmal mit dem Titel “Von Lichtern, Mond und Sternen”. Auch dieses wurde sehr gut aufgenommen.

53
54

Für Originalgrößen bitte auf das Bild oder den Zeitungsartikel klicken!

Letzte Aktualisierung 27.01.2014